Tortuguero

Zum Glück war das Radisson Hotel direkt beim Highway No. 32. So konnte nichts mehr schief gehen und machten uns am Sonntagmorgen direkt auf den Weg nach Tortuguera. Im Internet haben wir uns vorgängig nach dem Weg informiert. Wir haben eine super Internetseite gefunden, die den Weg nach Tortuguero beschreibt. Dieser Beschreibung sind wir gefolgt und haben uns zum Glück nicht verfahren 😉 Dabei muss ich jedoch erwähnen, dass die Beschilderung nach Tortuguero auch sehr gut war.

In La Pavona konnten wir unser Auto parkieren. Dieser Parkplatz wird 24h überwacht. Dort angekommen erkundigten wir uns, wann der Bootstransfer ist. Ein Boot wäre 2-3 Minuten später gefahren, jedoch wollten wir uns nicht beeilen und entschieden uns das nächste Boot zu nehmen. So konnten wir noch gemütlich ein Bier trinken. Ein Guide hat uns angesprochen, ob wir eine Tour buchen möchten. Natürlich haben wir zu diesem Zeitpunkt nicht viel überlegt und haben eine Kanu-Tour gebucht. Bereits auf dem Schiff und auch in Tortuguero haben Locals gesagt, dass das ein Fehler war. Hmm, wir waren dann natürlich etwas besorgt. Aber wie sagt man so schön? Think positive!

Da wir bereits in San Jose das Miss Miriam 2 Hostel gebucht hatten, mussten wir uns nicht mehr um eine Unterkunft kümmern. Wir wurden sogar bei der Bootsanlegestelle erwartet und abgeholt. Jedoch nicht vom Hotel persönlich, sondern von Castor. Er ist schon seit 22 Jahren als Guide in Tortuguero tätig und steht auch im Lonely Planet. Er meinte natürlich auch, dass wir die Tour lieber bei ihm hätten buchen sollen. Zwei Schweizerinnen waren auch im selben Boot und hatten auch das Miss Miriam 2 Hostel gebucht. Wir sind dann zu viert im Dörfchen herumspatziert. Einmal den kleinen Weg hinauf und runter und schon hat man Tortuguero gesehen 😉 Da wir alle Lust auf ein Bier hatten, sind wir in ein kleines, herziges Café. Kurzerhand später ist noch ein Paar aus Holland dazugestossen. Sie waren ebenfalls im selben Boot. So hatten wir innert kürzerster Zeit einige Biere intus. Da das Paar um 18:00 Uhr auf eine Tour ging, hatten wir uns alle um 20:30 Uhr zum Abendessen verabredet. Da wir jedoch alle sehr müde waren und am nächsten Tag eine Tour vor uns hatten, sind wir nach dem Essen ins Hostel zurück.

Am Montag mussten wir für die Kanu-Tour um 5:50 Uhr ready sein. Als unser Wecker läutete war es noch dunkel. Wir waren nicht die einzigen, die eine Kanu-Tour gebucht hatten. Jedoch hatten die meisten einen anderen Guide und waren um 6:00 Uhr schon im Boot. Unser Guide, Eduardo, hatte seine Probleme. Er mietet die Boote von einem Kollegen, hatte jedoch keinen Schlüssel für das angekettete Boot dabei und musste das Schloss zuerst noch aufknacken. Nachdem es mit dem Hammer nicht funktionierte, holte er ein Rohr und schlussendlich eine Kreissäge! Um 6:20 Uhr waren wir und eine Familie auch endlich im Boot und konnten uns nach den Tieren umsehen. Natürlich hatte die Tour noch einen Hacken. Im Nationalpark machte Eduardo noch einen kurzen Stopp. Für den Nationalpark muss man angeblich nochmals 10$ pro Person bezahlen. Das hatte er uns clevererweise im Voraus verheimlicht. Mongochopf!!! Schlussendlich haben wir doch noch einige Tiere gesehen, für mich jedoch nichts Neues. Einmal mehr habe ich mir gesagt, dass ich jetzt keine weiteren Touren mehr buchen werde. Im Garten vom Casa Wayra hatte ich alle Tiere bereits gesehen.

Um 9:00 Uhr waren wir zurück im Hostel. Nachdem wir etwas gegessen hatten, gingen wir noch kurz an den Strand. Um 11:00 Uhr sind wir mit dem Boot wieder zurück nach La Pavona, wo unser geliebtes Auto auf uns wartete. Auf dem Rückweg mit dem Boot haben wir, ausser den Affen, alle Tiere nochmals gesehen inkl. Faultier!
20131230-183533.jpg20131230-183555.jpg20131230-183525.jpg20131230-183547.jpg20131230-183610.jpg20131230-183740.jpg20131230-183844.jpg20131230-183916.jpg20131230-184033.jpg20131230-184057.jpg20131230-184050.jpg20131230-184123.jpg20131230-184136.jpg20131230-184150.jpg20131230-184236.jpg20131230-184250.jpg20131230-184310.jpg20131230-184425.jpg20131230-184442.jpg20131230-184521.jpg20131230-184536.jpg20131230-184611.jpg20131230-184635.jpg20131230-184709.jpg20131230-184724.jpg20131230-184822.jpg

20131230-184909.jpg

20131230-184922.jpg

20131230-184933.jpg

20131230-184958.jpg

20131230-185005.jpg

Kategorien:Costa Rica, Tortuguero

Tagged as: ,

1 reply »

  1. das chunt mir alles so bekannt vor,cool!
    was, sogar äs Fultier händ ihr gseh,
    Glück muess meh ha,eimal meh👍 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s