El Calafate – Argentina

Nach der 5-stündigen Busfahrt von Puerto Natalaes nach El Calafate am 11.03.2014 hatten wir unser Zimmer im i Keu Ken Hostel bezogen. Dieses Hostel liegt ca. 12 Minuten vom Busbahnhof entfernt am Hügel. Es machte einen sympatischen Eindruck, jedoch waren die Zimmer extrem klein, und von drei Steckdosen funktionierte nur eine davon. Wir hatten kurz Zeit uns einigermassen einzurichten, danach trafen wir uns zum Abendessen mit einem Schweizer Paar, welche wir bereits in Puerto Natales getroffen hatten.

Am übernächsten Tag, 13.3.2014, machten wir eine Tour zum Perito Moreno Gletscher (Glaciar Perito Moreno). Wir wurden frühmorgens im Hostel abgeholt. Die Fahrt zum Gletscher dauerte ca. 3 Stunden. Zuerst besuchten wir die Plattformen, die durch Wege und Treppen miteinander verbunden sind und an einem Teil des Perito Moreno Gletschers liegen. Von hier hatten wir eine geniale Aussicht auf den Gletscher.

Der Perito Moreno Gletscher liegt ca. 80 km von El Calafate, ist ca. 30 km lang und die Eisspitzen sind bis zu 80 Metern hoch. Der ganze Gletscher bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von einem Meter pro Tag fort, was sich akustisch durch ständiges Knacken und Krachen im Eis bemerkbar macht.

Wir hatten ca. zwei Stunden Zeit, um von Plattform zu Plattform zu gehen. Jeder Besucher hofft einen Abbruch mitzuerleben – so auch wir. Jedoch hatten wir nur sehr kleine Eisstücke abbrechen sehen. Dies war jedoch ein atemberaubendes Erlebnis. Wir standen voller Spannung vor dem Gletscher und hatten Angst einen Abbruch zu verpassen.

Da wir die Tour inkl. Mini-Eis-Trekking gebucht hatten, ging es am Nachmittag mit dem Boot weiter. Während der Bootsfahrt hatten wir einen Blick auf die Südwand des Gletschers. An Land wurden wir von einem spanischen- und einem englischsprechenden Guide empfangen. Am Rand des Eises schnallten die Führer den Teilnehmern Steigeisen an und gaben grundlegene Anweisungen, wie man sich auf dem Eis zu bewegen hat. Danach staksten wir etwas unbeholfen auf unseren mit metallenen Stacheln ausgetatteten Füssen wie Pinguine unserer Führerin hinterher. Das Mini-Trekking auf dem Gletscher dauert knapp zwei Stunden. Währenddessen konnten wir Gletscherspalten, kleine Lagunen, Eistürme etc. bewundern. Es war faszinierend, denn sowas hatten wir bisher noch nie gemacht.

Die Wanderung ist nicht sehr schwierig. Jedoch spielte das Wetter nicht ganz mit – es regnete und war kalt. Am Schluss der Wanderung gab es eine kleine Überraschung, mit der wir zuletzt gerechnet hatten. Es gab Wisky mit „Perito-Moreno-Eis“. Die Tour kostete umgerechnet ca. USD 80.-. Wir können diese Tour nur weiterempfehlen.

20140326-011320.jpg

20140326-011340.jpg

20140326-011352.jpg

20140326-011406.jpg

20140326-011418.jpg

20140326-011428.jpg

20140326-011457.jpg

20140326-011519.jpg

20140326-011533.jpg

20140326-011550.jpg

20140326-011603.jpg

20140326-011612.jpg

20140326-011621.jpg

20140326-011635.jpg

20140326-011645.jpg

20140326-011721.jpg

20140326-011740.jpg

20140326-011801.jpg

20140326-011820.jpg

20140326-011849.jpg

20140326-011837.jpg

20140326-011907.jpg

20140326-011920.jpg

Advertisements

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s